Warenkorb
Hautpflege im Winter – Was hilft endlich gegen Deine trockene Haut?

Hautpflege im Winter – Was hilft endlich gegen Deine trockene Haut?

Geposted von Julia Glaubitz am

Warum benötigt Deine Haut spezielle Pflege im Winter?
Gesichtspflege im Winter – Vitamin C für Organismus und Haut
Gründliche Reinigung vor Gesichtspflege
Hautpflege im Winter: Handpflege
Lippenpflege in der kalten Jahreszeit
Fazit: Hautpflege im Winter gegen trockene Haut

Trockene Haut im Winter – kennst Du das Problem? Im Winter hat unsere Haut einen speziellen Anspruch, was zum einen an der kalten Luft draußen liegt und zum anderen an der trockenen Heizungsluft drinnen.

Erfahre, wie Du Deine Haut im Winter gerecht pflegst – lies hierfür unseren Beitrag: Hautpflege im Winter – Was hilft endlich gegen Deine trockene Haut?

 


 

Warum benötigt Deine Haut spezielle Pflege im Winter?

Das ist simpel: Der Winter birgt trockene Luft – ganz anders als in den warmen Monaten. Im Sommer zum Beispiel ist die Luft eher feucht und Deine Haut trocknet nicht so schnell aus.

Vorteil bei Hautpflege im Winter: Dein Körper ist größtenteils durch die Kälte mit Kleidung bedeckt – nicht alle Körperstellen drohen auszutrocknen – besondere Aufmerksamkeit solltest Du Deinem Gesicht, Deinen Händen und auch Deinen Lippen widmen.

 


 

 


 

Hautpflege im Winter

Gesichtspflege im Winter – Vitamin C für Organismus und Haut

Vitamin C ist nicht nur unheimlich wichtig für Deinen Organismus, auch Deine Haut benötigt das wertvolle Vitamin C. Cremes mit Vitamin C und auch hochdosierte Seren versorgen Deine Haut mit Nährstoffen – auf diesem Weg kannst Du verhindern, dass Deine Haut unter dem Einfluss von kalter Luft austrocknet.

Bei der Hautpflege im Winter ist Vitamin C einfach unverzichtbar für Dich!

Auch empfehlen wir Dir die Einnahme von Vitamin C in Kapsel- oder Tropfenform. Laut der Health-Claims-Verordnung hat Vitamin C nämlich einiges auf Lager – sieh mal:

  • Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems während und nach intensiver Betätigung bei
  • Vitamin trägt zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Blutgefäße bei
  • Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Knochen bei
  • Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion des Zahnfleisches bei
  • Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Haut bei
  • Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Zähne bei
  • Vitamin C trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei
  • Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei
  • Vitamin C trägt zur normalen psychischen Funktion bei
  • Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei
  • Vitamin C trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen
  • Vitamin C trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei
  • Vitamin C trägt zur Regeneration der reduzierten Form von Vitamin E bei
  • Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme

 

Vitamin C ist ein wahrlicher Alleskönner, deshalb solltest Du auf keinen Fall darauf verzichten. Wichtig ist aber auch, das richtige Vitamin C zu Dir zu nehmen – genaue Informationen erfährst Du hier darüber.

Hier hast Du eine Liste an Lebensmitteln, die Deinen Bedarf an Vitamin C zusätzlich decken können:

  • Brokkoli
  • Camu-Camu
  • Grünkohl
  • Guave
  • Hagebutte
  • Kohl
  • Orange
  • Paprika
  • Petersilie
  • Pflaume
  • Rosenkohl
  • Sanddorn
  • Schwarze Johannisbeere
  • Spinat

[1]

 


 

Gründliche Reinigung vor Gesichtspflege

Bevor Du Deine Gesichtshaut mit einer nährenden Creme oder mit einem Gesichtsserum versorgst, reinige Dein Gesicht vorher bitte gründlich mit einer schonenden Waschlotion – die manövriert nämlich die Schmutzpartikel aus Deinen Hautporen heraus. Somit hat Deine Creme oder auch Dein Serum Platz, Dein Gesicht mit den Nährstoffen zu versorgen – Deiner Hautpflege im Winter steht nichts im Weg.

Wenn Du erfahren möchtest, wie Du in 7 Schritten einen schöneren Teint erhältst, dann schau mal hier.

 


 

Hautpflege im Winter: Handpflege

Zwar bedeckst Du Deine Hände sicherlich auch um nicht zu frieren, aber trotzdem gelangt auch dorthin kalte Luft, die Deine Haut austrocknet. Hier empfehlen wir Dir morgens und abends eine feuchtigkeitsspendende Handcreme zu nutzen, die Deine Haut mit den notwendigen Nährstoffen versorgt.

 


 

Lippenpflege in der kalten Jahreszeit

Auch Deine Lippen leiden unter der trockenen Kälte – dadurch spürst Du eine raue und spröde Oberfläche – gegen dieses Problem solltest Du Dir eine spezielle Lippenpflege besorgen und diese morgens und abends auftragen. Schnell wirst Du merken, dass sich das Hautbild Deiner Lippen verbessert und vor allem geschmeidiger anfühlt.

 


hautpflege im winter

 


 

Fazit: Hautpflege im Winter gegen trockene Haut

Du solltest immer auf eine nährstoffreiche Hautpflege achten, um Deine Haut zu pflegen und mit Nährstoffen zu versorgen – vor allem aber im Winter ist dies sehr wichtig, weshalb wir Dir dringend die Verwendung eines Produktes mit Vitamin C empfehlen.

Wenn Du Fragen zum Beitrag hast, schreibe uns doch gerne in die Kommentare. Wir freuen uns auf Dich!

 


 

Quellen

[1] apotheken-umschau.de

 


 

Bildnachweise Originalablichtungen in chronologischer Reihenfolge

1. © Antonioguillem / Fotolia (Titelbild)
2. Pixabay
3. © Antonioguillem / Fotolia (Banner)


Älterer Post


0 Kommentare


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen