Warenkorb
Killt Retinol Deine Falten?

Killt Retinol Deine Falten?

Geposted von Munja Herbig am

Killt Retinol Deine Falten?

Falten. Du möchtest sie nicht, aber verhindern kannst Du den Alterungsprozess Deiner Haut auch nicht. Entgegenwirken schon – mit Retinol. Wahrscheinlich hast Du schonmal von „Vitamin A“ gehört? Das ist dasselbe wie Retinol, nur als andere Begrifflichkeit. Erfahre hier, wie sich Retinol auf Deine Haut auswirkt und welche Vorteile das Vitamin mit sich bringt.

Was ist Retinol eigentlich?

Werde Glücklich mit deinem Lächeln

Ein Vitamin A, was in vielen Pflegeprodukten enthalten ist, um eine Anti-Aging-Wirkung zu erzielen. Der Ursprung von Retinol galt etwas ganz anderem, als der Faltenvorbeugung – es sollte Akne vertreiben!

Ja, ganz richtig. Allerdings stellen die Probanden schnell fest, dass Retinol eher den Alterungsprozess vermindert. Und nicht nur das: Sonnenschäden, dunkle Pigmentflecken und große Poren werden ebenfalls vermindert. (1)


Retinol unterstützt die Bildung Deiner Hautzellen

Die oberste Hautschicht besteht aus Hautzellen (Korneozyten). Retinol unterstützt die Bildung Deiner Hautzellen – das wiederum hat den Effekt, dass Deine Haut straffer aussieht. Die Falten in Deinem Gesicht werden also ausgefüllt.


Retinol unterstützt Deine Kollagenproduktion

Wusstest Du, dass Deine Haut aus etwa 70% Kollagen besteht? Kollagen ist ein Strukturprotein, was hauptsächlich in Deinem Bindegewebe vorkommt. Retinol regt die Produktion dieser kleinen Proteine an. Das bedeutet, dass sich das positiv auf Deine Haut auswirkt, weil Kollagen für die Spannkraft Deiner Haut verantwortlich ist. (2)


Wo bekommt Dein Körper Retinol her?

Beispielsweise aus Cremes. Über das Auftragen von Retinol-Creme nimmt Deine Haut das notwendige Vitamin A von außen auf und die Hautzellengeneration kann beginnen. Eine erhöhte Konzentration in Anti-Aging-Produkten kann übrigens Hautreizungen verursachen – achte also darauf, dass Dein zukünftiges Retinol Produkt nicht mehr als 0,3% an Vitamin-A-Säure enthält. In Deutschland ist auch nicht mehr erlaubt.

Zusammengefasst: Vorteile von Retinol

  • Retinol fördert Deine Hautzellenbildung
  • Retinol unterstützt Deine Kollagenproduktion
  • Retinol wird sofort über Deine Haut aufgenommen
  • Allergien/Hautirritationen sind beinahe unmöglich
  • Retinol kann Deine Poren im Gesicht verkleinern

Ein Lächeln für alle Situationen


Folgen bei Retinol Mangel

Wenn Du Deine Haut längerfristig nicht mit Retinol versorgst, kann das fatale Folgen haben. Deine Haut leidet. Zu den ersten Mangelerscheinungen gehört schuppige, und trockene Haut. Das wiederum kann die Faltenbildung vorantreiben. Auch äußere Gegebenheiten haben Einfluss auf Deinen Vitamin A-Mangel. Hierzu gehören:

  • Entzündungen
  • Operationen
  • Stress
  • Rauchen
  • Leberprobleme
  • Probleme mit der Gallenblase
  • Alkoholkonsum
  • Diabetes
  • Erkrankung der Schilddrüse

Schön ist das nicht, nein. Achte stets darauf, dass Du keine Unterversorgung von Retinol hast. Ebenfalls interessant: Faltenbildung, die durch ausreichend Retinol vorgebeugt werden kann, ist das erste Anzeichen, was bei einer Mangelerscheinung sichtbar ist. Zu einer Unterversorgung neigen vor allem Personen, die zu bestimmten Risikogruppen zählen: Stillende und Schwangere, Raucher und Alkoholiker. (3,4)

Welches Retinol Pflegeprodukt ist das richtige für Dich?

Zahlreiche Anbieter – zahlreiche Produkte. Ja, es ist nicht gerade einfach im Angebotsüberschuss das richtige Vitamin A Produkt für Deine Haut zu finden. Dennoch gibt es Merkmale, die Du beachten solltest:

Kaufe keine Retinol Produkte in einem Creme Tiegel

Sieht vielleicht schön aus, aber vorteilhaft sind Creme-Boxen nicht. Um Dein Produkt zu nutzen, öffnest du immer wieder die Creme-Verpackung. Das führt dazu, dass die Wirkstoffe an der Luft verloren gehen.

Achte auf die Wirkstoffe in Deinem Retinol Produkt

Du kannst Dir sicher sein, dass Dein zukünftiges Retinol Produkt wirklich Retinol enthält, wenn - abgesehen von Retinol - Retinylacetat, Retinypalmiat oder Retinylaldehyd als Inhaltsstoff ausgeführt ist. Das sind nämlich Formen von Retinol.

Wie sieht das mit der Retinol Konzentration aus?

Nachdem Du weißt, auf welche Kriterien Du insbesondere beim Kauf eines Retinol Pflegeprodukts achten solltest: Wie hoch sollte eigentlich die Konzentration an Retinol im Produkt sein? Pauschalisieren lässt sich das unglücklicherweise nicht.

Dennoch hilft ein Herantasten an unterschiedliche Produkte. Welches fühlt sich besser auf Deiner Haut an? Bei hohen Dosierungen empfehlen wir Dir, das Produkt eher mäßig aufzutragen. Bei niedriger Dosierung hingegen ist ein großzügiges Auftragen gefahrenfrei.


Retinol in Form von Creme oder Serum?

Glatte Gesichtshaut mit Vitamin A Retinol

Erfahrungsgemäß lässt sich ein Serum besser auf die Haut auftragen und entfaltet sich deutlich intensiver. Die Haut wirkt spürbar glatt und geschmeidig. Zudem zieht ein Serum vergleichsweise schneller ein, als eine Creme.



Fazit: Killt Retinol Deine Falten?

Retinol killt Deine Falten zwar nicht, aber enttäuscht Dich auch nicht. Die Wirkungsweisen sind nämlich vielsprechend – gerade bei Frauen ab 40 Jahren: Unterstützung Deiner Hautzellenbildung und Kollagenproduktion. Und das beste zum Schluss: Ein ebenmäßigeres Hautbild, was die Falten in Deinem Gesicht fast unsichtbar erscheinen lässt. Das ist doch was, oder?

 

Quellen

(1) Retinol: Jolie (http://www.jolie.de/beauty/retinol)

(2) Retinol und Falten: Bayer&Söhnen (https://www.beyer-soehne.de/ retinol_gegen_hautalterung/)

(3) Vitamine-lexikon.de (http://www.vitamine-lexikon.de/vitamin-a-retinol.shtml)

(4) Vitamin A ( Retinol): Apotheken-Umschau (http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/ Vitamin-A-Retinol-169709.html)


Älterer Post Neuerer Post


0 Kommentare


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen